Über mich

Wer bin ich?

Eine gute Frage. Ich bin Vieles. Da diese Seite sich aber hauptsächlich mit meinen künstlerischen Tätigkeiten, allen voran der Schriftstellerei befasst, möchte ich die Antwortmöglichkeiten auf die relevanten Aspekte einschränken:

 

Ich bin ein Träumer, der die meiste Zeit damit verbringt, sich ständig neue phantastische Welten und Abenteuer auszudenken.

Ich bin ein Sucher, nach der eigenen Wahrheit und all den anderen Wahrheiten, die es dort draußen gibt.

Ich bin ein Gestalter, der sich der Kreativität bedient, um schöne und unterhaltsame Dinge zu schaffen.

Ich bin ein Architekt, der Traumschlösser aus Worten errichtet, in denen man sich verlieren kann.

Das war jetzt natürlich sehr vergeistigt und erzählt wenig von der Person, die dahinter steckt, aber das ist gerade der Punkt: Ich bin tatsächlich so gut wie immer mit den Gedanken woanders und träume vor mich hin. Man könnte sagen, der Großteil meines Leben findet in meinem eigenen Kopf statt, und dort geht es für gewöhnlich drunter und drüber. Ständig schwirren die Gedanken hin und her und manchmal ist es extrem anstrengend, auch nur den Ansatz von Ruhe hineinzubekommen.

Es hat aber auch seine Vorteile. Ich bekomme ständig Ideen zu neuen Geschichten, so dass ich mitunter gar nicht weiß, wohin damit. Gerade bei meinem Hobby, dass ich nun seit etwa 20 Jahren pflege und das mich enorm geprägt hat, ist ein beständiger Fluss an Kreativität wichtig, wenn man die Spieler bei Laune halten will: Ich meine damit das Rollenspiel. Es hat mich dazu gebracht, meine eigenen Welten zu entwickeln, ihre Geschichten zu schreiben und sie anschließend mit meinen Freunden zu teilen und gemeinsam Spaß zu haben.

Was auch erklärt, warum ich nun den weiteren Schritt gegangen bin, und eine Autorenkarriere angestrebt habe. Ich möchte einfach die vielen Geschichten, die in meinem Kopf schlummern, gerne mit mehr als nur meinem engsten Freundeskreis teilen, da ich das Gefühl habe, dass sie durchaus auch noch anderen Menschen gefallen könnten. Wenn ich dann weiß, dass diese Geschichten auch andere bewegt, inspiriert und zum nachdenken gebracht haben, dann ist das eines der schönsten Geschenke, die man mir bereiten kann.

Wenn ich also zur übergeordneten Frage eine wirklich wirklich kurze Antwort geben müsste, dann würde ich sagen: Ich bin ein Träumer, der seine Träume gerne mit anderen Menschen teilen möchte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.